Navigation: Home > PIK ASS
PIK Pensionsrückstellung in den Kommunen und Ländern
ASS ein Add-on zum SAP-Standard

 
Die Umstellung von der Kameralistik zur Doppik führt zu neuen Anforderungen bei der Bewertung und Bilanzierung von Personalverpflichtungen für Kommunen und Länder. Insbesondere für die Versorgungsanwartschaften der Beamten, die Versorgungsbezüge der Versorgungsempfänger sowie für weitere Verbindlichkeiten aus Beilhilfe oder Altersteilzeit sind Rückstellungen zu bilden. Mit Einsatz der Solution „Bewertung von Personalverpflichtungen“ können Sie die geforderten Rückstellungen schnell, sicher und effizient ermitteln – dank standardisierter Prozesse und Verfahren mit minimalem Einführungsaufwand und ohne eigenes versicherungsmathematisches Knowhow.
 
Pecaso Pension Services
 
Merkmale der Rückstellungsberechnung:

Add-On zu SAP ERP HCM

Customizebare  und erweiterbare Standardsoftware
Vermeidung redundanter Datenhaltung und -pflege
Höchste Genauigkeit durch Berücksichtigung aller bewertungsrelevanten Personendaten
 

Geeignet für den öffentlichen Dienst

Keine externen Schnittstellen
SAP-Standard für Datensicherheit und Zugriffsrechte

100%-ige Integration der SAP-Komponente VADM

Integration von VADM in Abstimmung mit der SAP AG
Abbildung der Regelungen für die Beamtenversorgung erfolgt ausschließlich in VADM
Änderungen im Beamtenversorgungsrecht werden über Wartung der Komponente VADM abgedeckt

Standardvorgehen Für Kommunen und Länder

VADM stellt eine SAP-interne Schnittstelle zu der Solution „Bewertung von Personalverpflichtungen“ bereit. Damit kann eine im Rahmen der Doppik geforderte Rückstellungsberechnung für die Bewertung von Pensionsverpflichtungen effizient mit Standardlösungen im SAP-ERP-System durchgeführt werden.

Die Bewertung von Pensionsverpflichtungen erfolgt anhand der im System verfügbaren Versorgungsdaten (Versorgungsempfänger).
Liegen keine Versorgungsdaten vor (Leistungsanwärter), werden sie im Rahmen der Solution simuliert und ein VADM-Auskunftsvorgang temporär erzeugt.
Die für den Auskunftsvorgang relevanten Daten werden im Customizing der Solution in den Systemparametern hinterlegt
Das Datum ‚Begründung Beamtenverhältnis‘ sowie die für den Personalfall geltende Altersgrenze (Beamte, Feuerwehr, …) werden vorgegeben. In diesem Zusammenhang ist eine Ausprägung kundeneigener Funktionen möglich.
Sofern für die Generierung der Dienstzeiten der BAdI verwendet wird, kann der Aufruf des BAdI in die Solution integriert werden
Die Ermittlung der zu bewertenden Anspruchshöhe erfolgt über den in der Solution integrierten Aufruf der VADM-Funktionalitäten ‚RGVH-Berechnung’ (für Leistungsanwärter) und ‚Ermittlung Versorgungsbezug’ (für Leistungsanwärter und Versorgungsempfänger).
Der Aufwand einer Standardeinführung für die Bewertung von Pensionsverpflichtungen beträgt ca. 7 PT
 
 
 
 
 
Pecaso Pension Services - Unternehmensprofil
Solutions / Templates
User Group BAV
Referenzen & Erfahrungen
Publikationen und Vorträge
Kontakt / Impressum